SINGLE POST

Ein Traum geht in Erfüllung: seelen(t)raum

December 29, 2016

Vor zwei Tagen habe ich es öffentlich gemacht! Mein Traum geht in Erfüllung. :)

 

Ein langgehegter und gepflegter Traum. Begonnen hatte alles vor rund 15 Jahren. Damals hatte ich gerade frisch mein Studium der Architektur mit Diplom abgeschlossen und war wegen einer unglücklichen Liebe nach Berlin gezogen. Ich war in dieser Zeit oft traurig und fühlte mich allein, also beschloss ich in ein Fitnessstudio zum Yoga zu gehen.

 

Meine damalige Yogalehrerin hieß Monika. Ich könnte sie heute noch ganz genau beschreiben und ihr Unterricht war so gut und wohltuend für meine Seele. Als ich in der Endentspannung meiner ersten Yogastunde lag, wusste ich, das will ich auch - ich möchte einmal Yoga unterrichten und Menschen auf Ihrem Weg zu sich selbst begleiten. Ihnen für anderthalb Stunden Geborgenheit vermitteln, Ruhe... Ankommen.

 

Mein Weg brachte mich nach Leipzig. Meine Wahlheimatstadt. Es war schwierig eine annähernd so gute Yogaleherin hier zu finden und so tingelte ich von einer Yogaschule zur anderen bis ich wieder in einem Fitnessstudio auf meine Yogalehrerin traf. Auch sie hieß Monika, welch ein Zufall! :)

Ich habe heute erst mit ihr geschrieben und sie rief mir in Erinnerung, dass ich schon damals ihr davon erzählte, dass ich vorhabe eine Yogalehrerausbildung zu machen. ;)

 

Doch ich wurde erst einmal schwanger mit meinem Sohn. Der Focus änderte sich und meine Pläne rückten in den Hintergrund. Ich konzentrierte mich auf alles andere. Muttersein, gute Freundin sein, gute Partnerin sein, meinen Job als Assistentin der Geschäftsführung. Bekam nach meinem Sohn noch meine Tochter und brach, als sie 2 Jahre alt war, zusammen. Burnout!

Heute weiß ich, dass dies bereits der erste große Hinweis vom Universum war, das ich weit weg von meinem Weg war...sozusagen in die "falsche" Richtung lief.

 

Ich änderte den Kurs radikal. Trennte mich nach 10 Jahren vom Vater der Kinder, arbeitete weniger Stunden und in einer anderen Position für meinen Arbeitgeber und fing mit meiner Yogalehrerausbildung an. Ich weiß noch ganz genau, dass ich zum Beginn dieser sagte: "Ich möchte mich selbst lieben lernen."

 

Es war eher der Wunsch mich selbst besser kennenzulernen, als der Wunsch Yoga unterrichten zu wollen. Und dennoch. Relativ schnell wollte ich meine Erfahrung und mein erlerntes "Lehrer"-Wissen weitergeben und fing an Yoga im Zentrum für Hochschulsport der Universität Leipzig, an der VHS Markkleeberg und der VHS Schkeuditz zu unterrichten und schritt weiter in der Richtung meiner wahren Berufung, meines Seelenweges, meiner Herzensaufgabe. :)

 

Und so arbeite ich weiterhin in meinem Beruf als Direktorin eines Businessclubs, organisierte Events und Managerreisen, war für die Mitglieder und das Marketing zuständig, organisierte das Leben mit meinen beiden Kindern und unterrichtete mehrmals die Woche Yoga. Ich merkte schon etwas länger, dass es wieder zu viel ist und das eine Entscheidung ansteht und da ich wie immer versuchte, meine innere Stimme zu ignorieren, gab es den zweiten Paukenschlag des Universums - ein schwerer Bandscheibenvorfall!

 

Dieser öffnete mir die Augen. Denn es kann so schnell passieren, das man morgens aufwacht und alles ist anders. Vielleicht kann man plötzlich nicht mehr gehen, vielleicht kann man plötzlich nicht mehr sehen...und dann...dann stellt man sich die Frage, habe ich wirklich das Leben gelebt, welches ich mir wünsche. Habe ich alles dafür getan, das ich glücklich und zurfrieden bin. Habe ich mich und meine Mitmenschen wirklich bereichert mit dem was ich tue?

 

Zum Glück bin ich wieder schmerzfrei - dank Yoga und guter Physiotherapie. Wenn ich mir überlege, dass ich kurz vor einer OP stand, dann grenzt das an ein kleines Wunder. Und ich freue mich über meine Entscheidung mein eigenes Yogastudio in Leipzig zu eröffnen, um meiner Berufung zu folgen.

 

Das Wunderbare an dieser "Arbeit" ist, dass du schon innerhalb der Stunde so unsagbar viel zurück bekommst. Du spürst, wie sich die Energie im Raum verändert. Auf einmal bist Du im hier; im Jetzt! Alles was Dir vorher Wichtig und Groß erschien, verblasst und du bist nur mit dir und mit den Yogis und Yoginis im Raum - im seelen(t)raum. Alles darf sein!

Und am Ende der Stunde schaue ich in entspannte Gesichter, empfange ein Lächeln und Dankbarkeit aus den Augen jedes Einzelnen im Raum - und das ist so wertvoll und wunderschön!

 

Wenn Du magst, probiere es doch einfach mal aus. Lerne mich kennen, lerne die Art und Weise kennen, wie ich Yoga unterrichte. Du brauchst, um Yoga zu praktizieren nichts weiter als Dich selbst. ;)

 

Zum Einem bist Du herzlich eingeladen am 28. Januar 2017 mit mir die Eröffnung des seelen(t)raum - Raum für ganzheitliche Beratung und Yoga in Leipzig zu feiern. Zum Anderem kannst Du Dich oder auch Dein Kind zum Kinderyoga jederzeit auf der Website zu einer kostenlose Probestunde anmelden.

 

 

 

Merken

Merken

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

​© 2019 by seelen(t)raum