SINGLE POST

5 gute Gründe, warum Dich loslassen erfolgreich macht

September 9, 2018

Uns wird seit der Kindheit vermittelt, dass wir mit Ehrgeiz und Hartnäckigkeit unsere Ziele erreichen. Bei vielen existiert der Glaubenssatz: Loslassen ist das Gegenteil von Erfolg und Zielstrebigkeit. In der Schule ist Leistung meist an Zwang gekoppelt. Das heißt, wenn etwas nicht so gut läuft strengen wir uns doppelt so viel an und beißen einfach mal die „Zähne zusammen“.

Kennst Du das? Du willst unbedingt diesen einen Job oder eine höhere Position in Deinem Unternehmen. Du setzt alles daran dieses Ziel zu erreichen - arbeitest härter, länger und verbissener und trotzdem bleibt der Erfolg aus. Was tun? Loslassen!

 

  • Mit zu viel Druck erreichst Du oft das Gegenteil von dem, was Du möchtest

Den Druck den Du Dir selbst aufbaust, gibst Du nach Außen ab. Die Menschen um ich herum spüren das, weil sich vieles auf der feinstofflichen Ebene abspielt. Wir senden Schwingungen aus und ein jeder hat sein Energiefeld, welches sich je nach seiner Stimmung oder Gefühl neu ausrichtet.

Mit zu viel Druck erreichst Du oft das Gegenteil von dem, was Du möchtest. Häufig ist es daher besser und am Ende einfacher, gelassener ranzugehen. Denn Du hast Deine Zeit und Du hast Deinen eigenen Plan (meiner Meinung nach, hast Du diesen schon festgelegt, bevor Du auf die Erde kamst 😉) und wenn es mit Deinem ureigenen Seelenplan übereinstimmt, dann wirst Du es bekommen. Genieße doch einfach den Weg dort hin.

 

  • Loslassen – ist nichts anderes, als das anzunehmen, was gerade ist. Wer sich zu sehr auf etwas versteift, dem kommt die Gelassenheit abhanden. Nicht nur das es ungesund ist, nein, es ist auch wenig erfolgsversprechend. Anspannung, Nervosität und innere Unruhe bis hin zu Depression und Burnout sind die Folge und verhindern letztendlich eine positive Ausrichtung und Veränderung in unserem Leben, beruflich wie privat.

  •  

Denn es liegt weder am Chef, der noch mehr Leistung, noch mehr Engagement, noch mehr Überstunden fordert. Und es sind auch nicht Deine Gäste, die erwarten, dass Du nach einem langen Arbeitstag mit einem perfekten Dinner aufwartest. Studien belegen es, den größten Druck machen wir uns selbst. Wir scannen uns täglich selbst mit Fragen: Bin ich gut genug? Entspreche ich meinen eigenen Erwartungen? Unsere kleinen inneren Saboteure hindern uns oft daran, gelassen und kraftvoll zu handeln. Wenn Du sie aber erkennst und bewusst mit ihnen umgehst, kannst Du diese Fragen durch die richtigen Fragen ersetzen. Was kann ich tun, damit ich mich gut fühle? Was kann ich tun, damit ich meinen eigenen Erwartungen gerecht werde? Und dann höre Dir zu, Du hast die Antworten in Dir und wirst das Richtige tun, um Dich erfolgreich, zufrieden und glücklich zu fühlen.

  • Loslassen ist Vertrauen

…darauf, dass alles was ist und was sein wird, genau das Richtige für Dich ist.

Es bedeutet auch, dass Du Dir selbst vertraust, dass Du immer eine für Dich richtige Entscheidung triffst. So befreist Du Dich von inneren und äußeren Zwängen und steigerst sowohl Deine Zufriedenheit als auch Deine Leistungsfähigkeit. Leistung ist vor allem dann möglich, wenn Du alles andere um Dich herum loslassen kannst. Denn dann der Fokus auf die Sache selbst an die Stelle der äußeren Anforderungen. Du kommst in den Flow, vertiefst Dich vollkommen in eine Tätigkeit und gehst in ihr auf. Die Folge daraus: enorme Produktivität und Kreativität.

 

  • Loslassen ist das Gegenteil von Aufgeben

Wenn Du unzufrieden bist und etwas verändern möchte, solltest Du über Deine Lebensmotive, Deine Prioritäten, Werte und den Sinn Deines Handelns hinterfragen.

Für viele ist das eine sehr große Herausforderung, weil sie Angst vor der Veränderung haben. In der Komfortzone lässt es sich vermeintlich einfacher leben, alles ist bekannt. Lieber bleiben sie im Leistungszwang und setzen sich Anforderungen aus, die nicht den eigenen Werten entsprechen. Deshalb ist es von großer Bedeutung seine eigene Werte zu kennen und zu erforschen. Kennst Du Deine Werte? Denn wer sich selbst Zwängen unterwirft, neigt dazu, den Druck an andere weiterzugeben.

Wenn Du aber Deine Werte und Deine Ziele kennst, brauchst Du nur noch Geduld und Gelassenheit, um Deine wertvollen Ziele zu erreichen. Loslassen ist daher das Gegenteil von Aufgeben. Loslassen heißt: Ich kenne meine Ziele und meine Werte. Ich weiß, was ich kann und wohin ich will. Ich stehe zu meinem Wort und trete für meine Überzeugungen ein. Und das merkt auch ein Dein Umfeld: der Chef, die Kollegen, die Kunden, der Partner, die Kinder, die Freunde.

  • Durch Loslassen erlangst Du mehr Leichtigkeit und Lebensfreude. Auch ungeklärte Situationen, zu viele Verpflichtungen, destruktive Menschen im Umfeld führen dazu, dass Du immer wieder bewusst oder auch unbewusst darüber nachdenkst und es festhältst mit dem Ergebnis, dass Du Dich schnell erschöpft fühlst. Wenn Du Klarheit in diese Situation bringst, kannst Du diese Gedanken, Verpflichtungen und auch Menschen loslassen und erhältst mehr Leichtigkeit und Lebensqualität in Deinem Leben und machst Platz für die Dinge die Dich mit Energie und Freude bereichern. Und wie in Punkt 4 bereits erwähnt: das merkt Dein Umfeld. Deine Ausstrahlung wird weicher, leichter und schöner – ganz automatisch ziehst Du damit Menschen und Situationen in Dein Leben die, Dich fördern und Dich zum gewünschten Erfolg führen.

Du möchtest leichter ins Loslassen kommen? Du brauchst dabei Unterstützung im Alltag?

Dann trage Dich in meinen Newsletter ein.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

​© 2019 by seelen(t)raum