SINGLE POST

PREMA YOGA - SELBSTLIEBE YOGA

October 1, 2017

Mal ganz ehrlich; liebst Du Dich selbst?

 

Wie sieht es in Deinem Leben derzeit aus? ...Bist Du auch einer von den Menschen, die schwer nein sagen können? Vielleicht eine Mutter oder auch ein Vater, die/der sich kaum bis nie Zeit für sich selbst nimmt, den Haushalt schmeißt, die Kinder versorgt - nach A und B fährt, nur damit sich alle um Dich herum glücklich und zufrieden fühlen? Arbeitest Du, um Anerkennung im Job - von Kollegen oder Deinem Chef - zu erhalten oder um Deinen Schmerz nicht zu spüren, wie verrückt; fühlst Dich aber oft matt und müde, fast wie ausgebrannt? Fühlst Du Dich in Deiner Beziehung unglücklich und bist dennoch unfähig, Dich zu trennen oder eine für Dich zufriedenstellende Veränderung beizuführen?

Wenn Du Dich so oder ähnlich fühlst, ist es an der Zeit, Dich mit den Themen Yoga und Selbstliebe auseinander zu setzen.

 

In unserer Zeit, in der sich der Mensch mehr denn je über Leistung, Status und das Aussehen definiert, vergisst man sich wortwörtlich selbst.  Erst in einer Krise, beginnt man sich mit den Themen Selbstwert oder Selbstliebe zu beschäftigen.

 

Leicht kommt es dazu das Selbstbewusstsein mit den beiden Begrifflichkeiten SELBSTWERT und SELBSTLIEBE verwechselt werden. Du kannst Dir durchaus Deiner SELBST bewusst sein, ohne dabei einen Funken von Selbstliebe zu spüren.

 

Auch für mich ist es jeden Tag eine neue Herausforderung, mir meiner Selbst bewusst zu werden. Mir selbst wertvoll gegenüberüber zu stehen und mich liebevoll zu behandeln. Mir selbst Respekt und Aufmerksamkeit und Liebe zu schenken. Es ist ein ganz großes Thema für mich in diesem Leben: SELBSTWERT und SELBSTLIEBE.

 

In einem vorherigen Blogartikel schrieb ich ja bereits, dass ich selbstzerstörierische Tendenzen in mir habe. Das Thema Sucht begleitet mich seit meinem 14. Lebensjahr. Erst Bulimie, dann Alkohol, Drogen - alles nur, um sich SELBST nicht spüren zu müssen - auf der Suche nach sich selbst. ;)

Erst nachdem ich mich fast komplett verloren hatte, mir mein Körper deutlich Grenzen setzte, erst dann begann ich zu begreifen, dass all dies eine Flucht vor mir selbst war, anstatt auf mich selbst zuzugehen und mich zu lieben, wie ich nun einmal bin.

 

Seit mehr als einem Jahr lebe ich nun clean...und während meiner ersten Phase des Cleanwerdens habe ich eine fantastische Form des Yoga für mich entdeckt. Zuerst nannte ich es 12-Schritte-Yoga, weil sich die Asanapraxis an das 12-Schritte-Programm der Anonymen Selbsthilfegruppen jeglicher Süchte anlehnt.

 

Nachdem der Kurs nun seit Mitte August angelaufen ist und ich in der Praxis festgestellt habe, dass diese Form des Yoga für JEDEN in unserer Gesellschaft von hohem Wert und Nutzen ist, heißt es ab nun PREMA YOGA (SELBSTLIEBE YOGA). Während der Asanapraxis werden Affirmationen (einfach, klare und positiv formulierte Sätze für positives Denken und Selbstannahme) von mir vorgesprochen, die im Geist von Dir wiederholt werden. In diesem Zusammenhang wird die positive Wirkung der Yogaposition zusätzlich auf geistiger Ebene unterstützt. Das Abschweifen zu negativen Gedanken, während einer Haltung wird somit vermieden. DieKombination aus positiven Denken und der Körperposition ist außerordentlich effektiv. Es ist ein Demonstirieren der Affirmation auf körperlicher Ebene, ein Bekräftigen dieser auf der geistigen Ebene und ein Würdigen dieser auf der spirituellen Ebene. Das Lernen wird so auf einer tiefen Ebene möglich und das Zusammenwirken des körperlichen, mentalen/emotionalen und spirituellen Selbst kann voll und ganz ausgeschöpft werden.

 

Wenn Du es mal ausprobieren magst, lade ich Dich gern zu einer kostenlosen Schnupperstunde ein. Der Kurs findet immer donnerstags von 17:00 - 18:00 Uhr statt. Und nochmal: JEDER wirklich JEDER kann Yoga praktizieren. Ich freue mich auf Dich!

 

 

Merken

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

​© 2020 by seelen(t)raum